Sup Board alleine Solo Stand Up Paddling allein Gute Idee Sicherheitstipps

Stand Up Paddling allein: Gute Idee? Sicherheitstipps

Während es aus Sicherheitsgründen ratsam ist, mit einem Partner zu paddeln, kann es auch eine fantastische Erfahrung sein, alleine zu paddeln. Aber wenn Sie sich entscheiden, alleine zu paddeln, stellt sich die offensichtliche Frage der Sicherheit.

 

 

Paddeln mit Ihren Lieben macht Spaß, aber es ist nicht immer möglich, als Gruppe aufs Wasser zu gehen. Ihr Partner wird vielleicht irgendwo aufgehalten oder fühlt sich einfach nicht dazu bereit, oder Sie möchten einfach nur eine Auszeit auf dem Wasser nehmen. Hier ist also alles, was Sie über Solo-Paddle-Boarding wissen müssen.

 

 

Sicherheitstipps für das Paddle Boarding allein

 

 

Ruhigere Orte wie Seen und Buchten sind auch besser. Sie sind vorhersehbarer als schnell fließende Flüsse und das offene Meer.

Sobald Sie wissen, wohin Sie gehen, machen Sie sich an die Recherche. Gehen Sie auf Google Maps und erfahren Sie alles über die Gegend.

Informieren Sie sich über das Wetter – Wind, Temperatur, Gezeiten – damit Sie wissen, was Sie erwartet. Windrichtung und Windgeschwindigkeit sind besonders wichtig, da man auf dem Rückweg eventuell gegen den Wind paddeln muss, wenn man etwas müde ist.

Nachdem Sie all diese Informationen gesammelt haben, planen Sie Ihre Route und berücksichtigen Sie sorgfältig Ihre Paddelfähigkeiten. Planen Sie, wo Sie ins Wasser und aus dem Wasser kommen, und einen Plan B, falls die Dinge nicht wie erwartet verlaufen. Haben Sie auch mehrere Austrittspunkte, da etwas passieren kann, was es Ihnen unmöglich macht, zu Ihrem ursprünglichen Austrittspunkt zu gelangen.

 

Solo-Paddeln ist sicher. Aber zusätzlich zu den üblichen Sicherheitsvorkehrungen müssen Sie andere zusätzliche Maßnahmen ergreifen. Denken Sie daran, dass Sie bei Bedarf nicht auf sofortige Hilfe zugreifen können.

Hier ist also, was Sie tun sollten, um sicherzustellen, dass Sie richtig vorbereitet und sicher sind.
Wählen Sie Ihren Standort sorgfältig aus

Die Lage ist der Schlüssel, wenn es um die Sicherheit beim Solo-Paddeln geht.

Ich empfehle, an einen Ort zu gehen, den Sie bereits kennen, näher an Ihrem Zuhause, besonders wenn Sie eher ein Anfänger sind. Es ist nicht nur sicherer, sondern Sie fühlen sich auch wohler.

Wenn Sie schon eine Weile paddeln, wäre Ihr gewohnter Standort ein großartiger Ort, um Ihr Solo-Abenteuer zu beginnen. Lohnt sich ein Rudergerät?

Die Vorteile des Solo-Paddle-Boarding

 

Ein weiterer Vorteil des Solo-Paddle-Boarding ist, dass Sie paddeln können, wann immer Sie möchten. Sie müssen auf niemanden warten oder den Zeitplan von jemandem berücksichtigen. Manchmal hat man plötzlich etwas Freizeit und nichts zu tun. Anstatt herumzufragen, wer zum SUPen frei ist, kannst du dir einfach dein Board aussuchen und alleine gehen.

 

 

Schließlich können Sie sich so viel Zeit wie nötig im Wasser nehmen sofern die Wasser- und Wetterbedingungen dies zulassen. Sie können Ihre Sitzung verlängern, bis Sie bereit sind, nach Hause zu gehen. Das fühlt sich an und für sich wie eine wohltuende Sache an – es ist wichtig, abzuschalten, unsere Telefone abzulegen und sich dabei zu bewegen.

 

Es ist kein Geheimnis, dass jeder hin und wieder etwas Zeit für sich alleine braucht. Allein das Paddeln ermöglicht es Ihnen, von allem und jedem wegzukommen, so dass Sie Ihre eigene Gesellschaft genießen und Ihren Kopf frei bekommen können. Sie können in Stille paddeln und den wunderschönen Geräuschen der Natur und dem süßen Geräusch Ihres Paddels lauschen, das Wasser spritzt. Lohnt sich ein Personal Trainer?

Ist es sicher, alleine Paddelboarden zu gehen?

 

Wenn du alleine bist, gibt es mehr Dinge, die schief gehen könnten. Wenn Sie sich beispielsweise verletzen, haben Sie niemanden, der Ihnen hilft, an Land zurückzukehren. Du wirst da draußen ganz auf dich allein gestellt sein.

Es ist zwar sicher, alleine paddeln zu gehen, aber Sie müssen besonders vorsichtig sein und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen.

 

Solo zu paddeln ist sicher, aber es hängt davon ab, wo und wann Sie paddeln werden.

Stand Up Paddling ist eine im Allgemeinen sichere Aktivität, aber wie jede andere Sportart hat es seine Risiken, insbesondere da es sich um eine Wasseraktivität handelt.

 

Die Nachteile des Solo-Paddle-Boarding

 

Der andere Nachteil ist, dass es einsam werden kann. Manchmal ist SUP besser mit Freunden oder der Familie. Wenn Sie nicht lieber alleine paddeln, möchten Sie bestimmt jemanden haben, mit dem Sie die schönen Momente teilen können.

 

Einer der offensichtlichsten Nachteile des Paddelns allein ist, dass Sie, wenn Sie alleine sind, niemanden haben, der Ihnen im Notfall helfen kann.

Zum Glück war ein anderer Paddler in der Nähe und die beiden benutzten sein SUP, um ans Ufer zu gelangen. Es ist beängstigend, sich vorzustellen, was passiert wäre, wenn der Paddler allein gewesen wäre. Lohnt sich eine Hantelbank?

 

Gehen Sie nicht an Ihre Grenzen

 

Wählen Sie einen Ort, von dem Sie absolut sicher sind, dass Sie damit umgehen können. Wenn Sie kein Profi sind, halten Sie sich an Flachwasser, wie Seen und Buchten, wo das Wasser ruhig und einfacher zu handhaben ist. Erfahrene Leute können sich etwas herausforderndere Orte aussuchen, aber vergiss trotzdem nicht, dass du die ganze Zeit allein sein wirst.

Ich empfehle, einen Ort auszuwählen, der für eine Person Ihres Könnens als einfach angesehen wird.

Berücksichtigen Sie auch die Gesamtheit Ihrer Reise und planen Sie entsprechend. Das Auspaddeln macht Spaß und ist einfach, weil Sie immer noch die Energie haben. Lassen Sie sich nicht mitreißen und vergessen Sie nicht, dass Sie zurückpaddeln müssen – besonders, wenn Sie auf dem Rückweg gegen den Wind paddeln.

 

Berücksichtigen Sie Ihre Paddelfähigkeiten und Ihr Ausdauerniveau, wenn Sie Ihren Solo-Paddle-Boarding-Trip planen.

Wenn Sie ein Anfänger sind, wäre es nicht sehr klug, Ihr erstes Abenteuer im Meer oder einem sich schnell bewegenden Fluss zu unternehmen.

Es mag offensichtlich erscheinen, aber Anfänger sollten vorsichtig sein. Es ist keine gute Idee, eine fünfstündige Fahrt für Ihr erstes Solo-Erlebnis einzuplanen, wenn Sie noch nie zuvor so lange gepaddelt sind! Lohnt sich ein Spinning Bike?

 

Stellen Sie schließlich sicher, dass Sie gut gerüstet sind, um mit allem fertig zu werden, was passieren könnte. Weißt du, wie man sich selbst rettet?

Setzen Sie sich hin und erstellen Sie eine Liste mit allem, was schief gehen könnte. Denken Sie an Dinge wie Geräteausfall, Wetterwechsel usw.

Wenn Sie Ihr Paddel verlieren, können Sie das Paddelbrett zurück zum Ufer kippen? Wenn der Wind auffrischt und stärker ist als erwartet, schaffst du es trotzdem zurück?

 

Sagen Sie es jemandem und hinterlassen Sie einen Float-Plan

 

Hinweis: Achten Sie immer darauf, dass Sie beim Paddeln Ihre Leine und Schwimmweste tragen – es dient Ihrer eigenen Sicherheit. Denken Sie daran, dass sie nur funktionieren, wenn Sie sie tragen.

Sie benötigen einen Dry Bag für Dinge wie Geld und Ihre Kommunikationsausrüstung. Ein guter Paddelboarder bereitet sich immer auf das Eintauchen vor. Auf diese Weise können Sie Ihr Telefon bei Bedarf weiterhin verwenden, wenn Sie es umdrehen. Die besten Wasser Rudergeräte? Empfehlungen, Tests und Erfahrungen

 

 

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, jemanden wissen zu lassen, wohin Sie gehen – egal, ob Sie für ein paar Stunden wegfahren oder für eine Reise, die mehrere Tage dauert – stellen Sie sicher, dass Sie es jemandem sagen. Dies kann ein vertrauenswürdiger und verantwortungsbewusster Freund oder ein Familienmitglied sein.

Wenn etwas passiert (hoffentlich nicht), möchten Sie, dass jemand Sie finden kann. Benachrichtigen Sie sie darüber, wo Sie paddeln werden, Ihre Route und wie lange Ihre Reise voraussichtlich dauern wird. Hinterlassen Sie Anweisungen, was sie tun sollen, wenn sie nach einem vereinbarten Zeitraum nichts von Ihnen hören.

 

Paddle Boarding allein in der Nacht? Großes Sicherheitsrisiko

 

Es ist riskanter, weil erstens die Sicht gering ist und es auch für andere Wassernutzer schwierig ist, Sie zu sehen. Dies wirft weitere Sicherheitsbedenken auf. Es ist leicht, auf Hindernisse zu stoßen und von Booten umgeworfen zu werden – all dies zusätzlich zu den Risiken, tagsüber alleine zu paddeln.

 

Nachts zu paddeln ist so eine tolle Erfahrung, aber ehrlich gesagt würde ich niemandem raten, es alleine zu machen, besonders Anfängern. Für erfahrene Paddler, die es ausprobieren möchten, sollten Sie sich ein gutes SUP-Lichtsystem besorgen und die oben besprochenen Sicherheitsvorkehrungen befolgen.

 

Vergessen Sie Ihr Telefon nicht

 

 

Wenn Sie ein Mobiltelefon dabei haben, haben Sie außerdem Zugriff auf viele verschiedene Paddle-Boarding-Apps. Diese Apps haben alle möglichen coolen Funktionen wie Fitness-Tracking, detaillierte Wetterinformationen, Routenverfolgung und mehr.

Einige von ihnen zeigen Ihnen sogar Echtzeit-Wasserstände an verschiedenen Flüssen und geben Ihnen Echtzeit-Windinformationen. So erleben Sie keine bösen Überraschungen.

 

 

Für viele Menschen besteht der springende Punkt bei einem Solo-Paddle-Boarding-Trip darin, sich von ihrem Alltag zu lösen, und elektronische Geräte sind ein großer Teil dieses Lebens.

Aus Sicherheitsgründen können Sie es sich jedoch nicht leisten, Ihr Telefon zu Hause zu lassen, wenn Sie alleine paddeln.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon aufgeladen ist, und bringen Sie nach Möglichkeit eine Notstromversorgung mit. Dies stellt sicher, dass Sie bei Bedarf einfach Hilfe rufen können, sodass Sie nicht warten müssen, bis jemand anderes Sie findet.

 

Fazit

 

Tragen Sie beim Paddeln immer Ihre Leine und Schwimmweste – ich kann das nicht genug betonen.

Überschätzen Sie schließlich nicht Ihre Paddle-Boarding-Fähigkeiten. Schätzen Sie realistisch ein, was Sie bewältigen können, denn Sie werden niemanden haben, der Ihnen hilft, wenn die Dinge schief gehen.

Viel Spaß und bleiben Sie sicher!

 

Das Paddeln mit einem Partner ist sicherer, aber alleine rauszugehen muss nicht unsicher sein. Der Schlüssel ist zu verstehen, dass die Risiken größer sind, weil Sie allein sind und angemessen planen.

Wählen Sie zunächst Ihren Standort sorgfältig aus. Achten Sie darauf, einen Ort zu wählen, mit dem Sie bereits vertraut sind, da Sie eine Vorstellung davon haben, was Sie erwartet. Sobald Sie den Ort haben, recherchieren Sie und beurteilen Sie das Wetter, damit Sie sich richtig vorbereiten können.

Machen Sie eine Liste mit allem, was Sie brauchen, und besorgen Sie sich eine wasserdichte Tasche für Ihre Wertsachen.