Warum ist mein Paddelbrett wackelig?

Heute werde ich verschiedene Faktoren erklären, die sich auf die Stabilität Ihres SUP-Boards auswirken könnten. Stellen Sie sich einige dieser Schlüsselfragen und berücksichtigen Sie Folgendes, wenn Sie herausfinden möchten, warum Ihr Paddelbrett wackelt.

 

 

Ein wackeliges Paddelbrett bereitet vielen Erstpaddlern Sorgen. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Paddelbrett wackelt, gibt es ein paar Dinge, die vor sich gehen könnten. Entweder gibt es ein Problem mit Ihrem Paddelbrett oder es liegt ein Problem mit der Art und Weise vor, wie Sie es verwenden.

 

 

Ist das Board wirklich wackelig oder bist du einfach unerfahren?

 

Üben Sie, auf Ihrem Brett aufzustehen, und lernen Sie, wie Sie sich ausbalancieren, indem Sie Ihre Knie gebeugt und Ihren Kopf leicht nach vorne neigen. Es kann hilfreich sein, ein paar Schläge hin und her zu machen, damit Sie üben können, Ihr Gleichgewicht zu halten.

 

 

Es sind nicht so sehr die Fähigkeiten, sondern das mangelnde Wissen, wie man auf seinem Board steht, was dazu führt, dass Paddler das Gleichgewicht verlieren. Um deine Stabilität auf dem Brett zu üben, nimm dein SUP an einem Tag mit schönem Wetter und ruhigem Wasser in seichtes Wasser. Wie aufs SUP-Board kommen, wenn man heruntergefallen ist?

 

Stehen Sie in der richtigen Position

 

Wenn Sie eine Freizeitaktivität wie Rafting oder Touren machen, sollten Sie Ihre Knie leicht gebeugt haben, damit Sie die Bewegung des Boards unter sich spüren können. Wenn Sie Ihre Knie gebeugt haben, können Sie auch eine stabile Position beibehalten, selbst wenn Sie auf Unebenheiten und Wellen treffen.

 

 

Die stehende Position, in der Sie sich befinden werden, hängt von der Aktivität ab, die Sie ausführen. Wenn Sie zum Beispiel während eines Yoga-Board-Kurses Posen ausführen, sollten Sie Ihre Füße schön breit halten. Auf diese Weise können Sie steuern, wie wackelig Ihr Paddelbrett ist. Paddeln mit Kindern: Ab welchem ​​Alter können Sie mit dem Paddeln beginnen?

 

Wenn Sie beim Paddeln in der falschen Position stehen, kann es oft, besonders bei Anfängern, zu wackeligen Beinen kommen. Wenn Ihre Beine zittern, ist dies ein Hinweis darauf, dass Sie Ihre Haltung anpassen müssen, damit Sie Ihr Gleichgewicht halten, ohne Ihren Körper zu überanstrengen.

 

Ist Ihr aufblasbares SUP-Board richtig aufgepumpt?

 

Jedes Mal, wenn Sie mit einem aufblasbaren Paddelbrett ausgehen, achten Sie darauf, es richtig aufzublasen. Durch die Verwendung einer Luftpumpe mit einem PSI-Messgerät. Auf diese Weise können Sie den Luftdruck in Ihrem Paddelbrett genau messen.

 

Wenn du weißt, dass du dein Board richtig aufpumpst, aber mit der Zeit bemerkst, dass es zu wackeln beginnt oder weniger zurückdrückt, könnte es mehr als nur ein Inflationsproblem sein. Überprüfen Sie die äußere Schicht Ihres aufblasbaren Boards sorgfältig, um sicherzustellen, dass Sie keine Nadellöcher haben, durch die Luft entweichen kann.

 

Unsachgemäßes Aufblasen ist normalerweise die Ursache für ein wackeliges Brett. Stellen Sie sich vor, Sie würden eine aufblasbare Matratze oder einen Schwimmflügel teilweise aufblasen. Wenn der Druck im Inneren des Schlauchboots nicht ausreicht, um gegen den Druck von außen zu drücken, sinken Sie darin ein. Die Ergebnisse? Sie haben ein super wackeliges Brett, das instabil ist.

 

Das Gleiche gilt für ein aufblasbares Stand Up Paddle Board. Auch wenn das Paddelbrett aus einem strapazierfähigen Material besteht, wird es nicht genügend Innendruck geben, wenn Sie es zu wenig aufblasen, wenn Sie darauf stehen. Stand Up Paddling allein: Gute Idee? Sicherheitstipps

 

Während es wirklich schwierig ist, ein iSUP zu durchstechen, könnte ein kleines Lochloch der Übeltäter sein. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie ein Leck in Ihrem Schlauchboot erkennen können.

 

Yoga-Board vs. Touring-Board

 

Yoga-Paddelbretter haben in der Regel eine konstante Dicke und sind breiter, was die Stabilität erhöht. Touring- und Rec-SUPs hingegen verfügen über Merkmale wie konische Kanten und schmale Noses und Tails für mehr Agilität auf dem Wasser und eine schlankere Konstruktion für mehr Geschwindigkeit.

 

Ein Mehrzweck-Allround-Board und ein Yoga-Paddle-Board sind auf Stabilität ausgelegt. Im Gegensatz zu anderen Freizeitaktivitäten auf dem Wasser erfordert grundlegendes Paddeln und SUP-Yoga eine sehr stabile Oberfläche. Lohnt sich ein Rudergerät?

Touring-SUPs hingegen sind darauf ausgelegt, schnell und scharf zu manövrieren. Dadurch sind sie schmaler und bieten insbesondere dem ungeübten Paddler weniger Stabilität.

Bessere Qualität bedeutet bessere Leistung

 

Für viele Menschen ist es sinnvoller, sich für ein hochwertiges aufblasbares SUP-Board zu entscheiden als für eine einfache Hartschale. Wenn Sie nach einem gut konstruierten aufblasbaren Stand-Up-Paddle-Board suchen, gibt es ein paar Schlüsselmerkmale, auf die Sie achten sollten, unabhängig davon, welche Art von aufblasbarem SUP Sie möchten. Zu diesen Funktionen gehören die folgenden:

Hochwertige Drop-Stitch-Technologie – Kleine Fasern verbinden die Oberseite des Bretts mit der Unterseite des Bretts. Dadurch können Sie es auf einen höheren PSI aufpumpen, da es die Form des Boards behält. Ohne Dropstitch würde sich das Board in der Mitte ausbeulen, wenn es auf einen hohen PSI aufgepumpt wird. Lohnt sich ein Personal Trainer?

 

Es versteht sich von selbst, dass ein Board von besserer Qualität mehr Stabilität bietet als ein gewöhnliches Paddelboard. Wenn es um aufblasbare SUPs geht, können sie oft genauso gut, wenn nicht sogar besser abschneiden als ihre Hartschalen-Pendants.

 

Optimale PSI-Werte – PSI-Werte zwischen 10 und 20 PSI sind der richtige Weg, wenn es um Schlauchboote geht. Größerer PSI bedeutet größere SteifigkeitHaltbarkeit und Gesamtleistung.

Strapazierfähige Außenschicht – Zusammen mit der Drop-Stitch-Technologie verfügt ein qualitativ hochwertiges aufblasbares Stand-Up-Paddle-Board über eine Außenschicht aus strapazierfähigem Gummi und PVC. Wenn Sie nach Komfort suchen, sollten Sie auch nach einem iSUP suchen, das über ein Schaumstoff- oder gepolstertes Deckpolster verfügt.

 

Wählen Sie das richtige SUP-Board für Ihre Wasseraktivitäten

 

Egal, ob es sich um ein Yoga-Paddle-Board, ein Allround-SUP oder ein Touring-Paddle-Board handelt, verschiedene Arten von SUPs bieten unterschiedliche Funktionen.

Wenn Sie versuchen, ein Paddelbrett, das für Touren gedacht ist, als Yogabrett zu verwenden, werden Sie es beim Dehnen mit einem sehr wackeligen Brett zu tun haben.

Wenn Sie nicht das richtige SUP für die Art Ihrer Aktivität verwenden, könnte dies ein weiterer Grund sein, warum sich Ihr Board wackelig anfühlt. Lohnt sich eine Hantelbank?

 

Aufblasbares Paddle Board vs. Hardshell Paddle Board

 

Es kommt nicht so sehr auf die Materialien an, aus denen ein SUP besteht, sondern darauf, wie ein SUP konstruiert ist. Aufblasbare Paddelbretter haben eine viel breitere Basis als Hartschalen-Paddelbretter. Aus diesem Grund neigen aufblasbare Paddelbretter dazu, etwas stabiler zu sein. Das ist ein Hauptgrund, warum sie die häufig verwendete Option für Aktivitäten wie Stand-Up-Paddleboard-Yoga sind. Lohnt sich ein Spinning Bike?

Fazit

 

Die gute Nachricht ist, dass Sie feststellen werden, dass Ihre Stabilität und Ihr Gleichgewicht mit der Zeit zunehmen werden, wenn Sie üben und besser werden. Ein wackeliges Paddelbrett zu haben, macht keinen Spaß, egal wie gut Sie sind. Im Gegensatz zu anderen Problemen, auf die Sie möglicherweise stoßen, während Sie auf dem Wasser sind, ist es normalerweise einfach herauszufinden, was Ihr Paddelbrett zum Wackeln bringt. Die besten Wasser Rudergeräte? Empfehlungen, Tests und Erfahrungen