Gemütliche Atmosphäre vor Kamin Lohnt sich Pelletofen

Lohnt sich ein Pelletofen?

Pelletöfen benötigen jedoch eine Stromquelle, um zu funktionieren, und müssen hergestellten Brennstoff in Form von Pellets verwenden, die in abgelegeneren Gebieten schwierig zu beschaffen sein können, während Brennholz für Holzöfen immer reichlich vorhanden ist.

 

 

Pelletöfen gelten als die effizienteste Form von Haushaltsheizgeräten, wobei die durchschnittlichen Wirkungsgrade die von Holzöfen übertreffen. Das bedeutet, dass Pelletöfen ihren Brennstoff extrem sauber verbrennen und viel Wärme produzieren, mit minimaler Verschwendung in Form von Asche oder Emissionen.

 

Lohnen sich Pelletöfen oder nicht?

 

Wir entschieden uns für einen Pelletofen in unserem Haus und nicht für jede andere Form von Ofen, weil wir nach einer Möglichkeit suchten, unser Wohnzimmer zu heizen, ohne mühsam Feuer einrichten und unterhalten zu müssen.

 

 

Pelletöfen bieten dank der automatischen Verbrennung eine der bequemsten Möglichkeiten, ein Haus mit festen Brennstoffen zu heizen. Pelletöfen lohnen sich, wenn die Möglichkeit, ein Haus mit minimalem Benutzeraufwand zu heizen, die potenziellen zusätzlichen Brennstoffkosten und den Wartungsaufwand überwiegt.

 

Deshalb haben wir im Folgenden am Beispiel unseres eigenen Pelletofens näher erläutert, ob sich Pelletöfen generell lohnen oder nicht, oder ob man über den Einbau einer anderen Holzofenform oder gar einer anderen Feuerstelle nachdenken sollte.

 

Wir hatten auch eine Steckdose in der Nähe des Ortes, an dem unser Ofen installiert werden sollte, und Pellets sind dort, wo wir leben, leicht erhältlich und kosten kein Vermögen. Ein Pelletofen hat sich in unserer speziellen Situation gelohnt, für andere vielleicht nicht.

 

Was sind die Vor- und Nachteile eines Pelletofens?

 

Die besten Pelletofen-Vorteile

 

  • Weniger Umweltverschmutzung, da Pelletöfen durch vollständige Verbrennung weniger Rauch erzeugen
  • Pelletöfen brauchen keinen großen Schornstein wie ein Holzofen
  • Hocheffizient
  • Thermostatische Regelung spart Kraftstoff
  • Holzpellets haben keine Schädlinge wie Holz
  • Wirtschaftlicher durch Effizienz und geringere Kosten von Pellets im Vergleich zu Holz
  • Für die Herstellung von Opellets wird recyceltes Holz verwendet – umweltfreundlich
  • Mögliche steuerliche Anreize

 

Nachteile von Holzpellets

 

  • Wenn Ihr Vorrat an Pellets zur Neige geht, können Sie keinen Brennstoff für Ihren Ofen bekommen
  • Sehen nicht so schön aus wie herkömmliche Holzöfen
  • Pelletöfen sind etwas laut, da sie einen Ventilator haben
  • Braucht Strom um zu funktionieren
  • 25 % teurer in der Anschaffung als ein Holzofen

 

Sind Pelletöfen wirtschaftlich?

 

Die anfänglichen Kosten für den Kauf und die Installation einer Einheit sind hoch, sie erfordern regelmäßige Wartung, und die wachsende Nachfrage und das schrumpfende Angebot an Pellets erhöhen die Kosten – Dinge, die in eine Kosteneffizienzformel einbezogen werden müssen.

 

 

Man beziffert die Heizkosten mit Pellets in einem Bereich zwischen Kohle und Erdgas und deutlich unter Öl, Propangas oder Strom. Wie lange würde es dauern, bis sich Ihre Investition amortisiert? Das hängt davon ab, was Sie kaufen, wie Sie es verwenden, was es ersetzt und wie hoch Ihre lokalen Stromkosten sind.

 

Wie werden Pellets hergestellt?

 

Der Wassergehalt in Pellets nimmt ab und die Pellets beginnen zu härten. Der Feuchtigkeitsverlust von Pellets ist sehr wichtig, wenn es um die Verbrennung geht, da der geringe Feuchtigkeitsgehalt von Pellets eine längere Brenndauer der Pellets ermöglicht, was zu einer langsamen Wärmeerzeugung über einen längeren Zeitraum mit minimalen Emissionen führt.

 

Diese Holznebenprodukte werden von einer Hammermühle überfahren, die sie zerkleinert und zu einer einheitlichen Größe, Form und Dichte zusammenpresst. Der hohe Druck erhöht die Temperatur der gepressten Pellets und bildet eine halbfeste Konsistenz. Wenn der Druck aufgehoben wird und die halbfeste Mischung aus Biomasse abkühlen gelassen wird;

 

 

Die geringe Größe und gleichmäßige Konsistenz macht es der Schnecke leicht, Pellets vom Trichter zum Topf zu transportieren, um kontinuierlich grüne Wärme zu liefern. Die Begriffe Schnecke, Topf und Trichter wurden bereits erklärt. Manche Hot Tubs im Garten können auch mit Pellets beheizt werden.

 

Woraus bestehen Pellets?

 

Nadelhölzer aus dem Anbau von Pappeln können gezielt für die Pelletherstellung verwendet werden. Maisstängel und Zuckerrohrspäne können ebenfalls verwendet werden. Pellets, die als Brennstoff für Pelletöfen verwendet werden, werden aus Biomasse oder anderen organischen Materialien wie Sägemehl, Hackschnitzel, Schnitzel, Rinde und anderen unzähligen Nebenprodukten der Holz- und Holzindustrie hergestellt.

 

Fazit

 

Es liegt also an Ihnen, ob Sie kaufen möchten oder nicht. Unserer Meinung nach sind Pelletöfen die beste Quelle zum Heizen Ihres Hauses und anderer Wohnräume.  Die Vor- und Nachteile des Pelletofens scheinen ausgewogen. Die Nachteile des Pelletofens, wie wir sie oben angegeben haben, sind kein Genickbruch.

 

Weiterführende Literatur

 

Vorteile und Nachteile von Pelletöfen auf einem Blick!

Lohnt sich ein wasserführender Pelletofen? Ja oder Nein: Der Entscheidungsfinder